02.11.2017

Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis 2017 geht an Ruth Kaaserer

Ihre Dokumentation Gwendolyn bezeichnet die Jury als „wundervoll aufmerksamen Film“

  • Der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis wird im Rahmen der Viennale bereits zum 7. Mal vergeben
  • Seit 2004 unterstützt die Erste Bank als Hauptsponsor Österreichs größtes internationales Filmfestival

Im Rahmen der Viennale-Abschlussgala im Gartenbaukino wird heute Abend der Erste Bank MehrWERT-Filmpreis verliehen. Als Hauptsponsor der Viennale vergibt die Erste Bank ihren Filmpreis bereits zum 7. Mal.

Unter allen aktuellen österreichischen Produktionen, die bei der Viennale 2017 gezeigt wurden, hat eine unabhängige Jury die Preisträger ausgewählt. Der Preis besteht aus einem zweimonatigen Aufenthalt in New York City einschließlich einer Werkpräsentation im Anthology Film Archive.

Die Realisierung des Erste Bank MehrWERT-Filmpreises findet in Zusammenarbeit mit der Viennale, dem Deutschen Haus at NYU sowie dem Austrian Cultural Forum New York statt.


Der MehrWERT-Filmpreis 2017 geht an Ruth Kaaserer für ihre Dokumentation Gwendolyn.

Jurybegründung

Filmstill: V17gwendolyn02 ©Viennale

Filmstill: V17gwendolyn02 ©Viennale

Ein wundervoll aufmerksamer Film, der die Zuschauer von Beginn an in seinen Bann zieht.

Scheinbar beiläufig entfaltet er ein vielschichtiges Panorama an menschlichen Beziehungen, die zwischen unterschiedlichsten Lebenswelten angesiedelt sind. In einem bestechend klaren dramaturgischen Aufbau entwickelt sich die Geschichte einer außergewöhnlichen und starken Frau, die uns Schritt für Schritt näher gebracht wird.

Es gelingt der Regisseurin, die Grenzen zwischen Dokumentation und Spielfilm verschwinden zu lassen.

Ein feinsinniger Film, der zum Leben verführt.

Jury
Silvia Bohrn, Kulturmanagerin
Nicolas Mahler, Comiczeichner
Boris Manner, Kurator

Jury: Filmpreis-Jury2017 ©Viennale, Alexi Pelekanos <br>Boris Manner, Ruth Goubran (Erste Bank), Silvia Bohrn, Nicolas Mahler

Jury: Filmpreis-Jury2017 ©Viennale, Alexi Pelekanos
Boris Manner, Ruth Goubran (Erste Bank), Nicolas Mahler, Silvia Bohrn

Erste Bank MehrWERT-Filmpreise seit 2011

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2016: Tizza Covi und Rainer Frimmel für Mister Universo
Erste Bank MehrWERT-Förderfilmpreisträger 2016: Katharina Copony für Moghen Paris – und sie ziehen mit

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2015: Jakob Brossmann für Lampedusa im Winter
Erste Bank MehrWERT- Kurzfilmpreisträger 2015: Claudia Larcher für ihren Kurzfilm Self

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2014: Sudabeh Mortezai, Macondo
Erste Bank MehrWERT Kurzfilmpreisträger 2014: Gerhard Treml und Leo Calice Eden's Edge

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2013: Gustav Deutsch, Shirley - Visions of Reality
Erste Bank MehrWERT Filmpreisträger 2013: Juri Rechinsky, Sickfuckpeople

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2012 Tizza Covi und Rainer Frimmel: Glanz des Tages
Erste Bank MehrWERT-Kurzfilmpreisträger 2012:  Kurdwin Ayub

Erste Bank MehrWERT-Filmpreisträger 2011: Gerald Igor  Hauzenberger, Der Prozess
Erste Bank MehrWERT-Kurzfilmpreisträger 2011: Johann Lurf und Kurdwin Ayub

 

Das MehrWERT Sponsoringprogramm der Erste Bank
Durch das MehrWERT Sponsoringprogramm bekennt sich das Unternehmen zu seiner sozialen Verantwortung und zu den Werten, die es für unterstützungswert erachtet. Im Rahmen des MehrWERT Sponsoringsprogrammes werden neben dem Erste Bank MehrWERT-Filmpreis  auch der Erste Bank MehrWERT-Designpreis, der Erste Bank MehrWERT-Kunstpreis sowie der Erste Bank-Kompositionspreis verliehen.
Mehr zu den Projekten unter: www.sponsoring.erstebank.at