Refinanzierungsstrategie

Aufgrund ihrer starken Marktposition in Österreich und in den zentraleuropäischen Ländern ist die wichtigste Liquiditätsquelle der Erste Group ihr Überschuss an Kundeneinlagen.

Verbindlichkeitenstruktur per 30.06.2020

Durch die stärkere Ausweitung der internationalen Aktivitäten der Erste Group werden zusätzlich alternative Möglichkeiten zur klassischen, primären Kapitalaufbringung ausgeschöpft. Die Erste Group nutzt hierfür eine umfangreiche Palette an Finanzierungsquellen und -programmen um die Finanzierungsanforderungen der Gruppe, ihrer Tochtergesellschaften und der Österreichischen Sparkassen zu erfüllen. Die Bank ist sowohl in Österreich als auch international als Emittentin von Privatplatzierungen oder öffentlichen Emissionen in unterschiedlichen Währungen, Laufzeiten und Strukturen aktiv. Das größte Segment stellen die Hypothekenpfandbriefe mit rund 40% der verbrieften Verbindlichkeiten dar, knapp gefolgt von Senior- sowie nachrangigen Tier 2-Anleihen, die in Summe rund 90% der Verbindlichkeitenstruktur darstellen.

Insgesamt, relativ stabile Entwicklung, mit steigendem Volumen bei Hypothekenpfandbriefen

Tilgungsprofil per 30.06.2020

Der Fokus der Emissionstätigkeit richtete sich im zweiten Quartal auf Senior Preferred Anleihen, da sie die MREL-Strategie unterstützen. Vor diesem Hintergrund wurde eine 7-jährige EUR 750 Mio Senior Preferred-Anleihe bei MS+115bp begeben.

Angesichts der attraktiven Konditionierung des TLTRO III hat sich Erste Group dazu entschieden, die TLTRO II-Transaktion zurückzuführen und in die neue Tender-Operation zu rollen. Aufgrund des zusätzlichen Anreizes der EZB für die Periode Juni 2020 bis Juni 2021 mit einem Maximalzinssatz von -1% wurde die TLTRO-Teilnahme auf EUR 9,9 Mrd per Ende Juni 2020 aufgestockt.