Social Banking

Wir glauben daran, dass Wachstum sozial integrativ sein muss. Grundlegende Bankdienstleistungen und -produkte müssen für alle Menschen verfügbar sein.

Teil unserer Geschichte

In den sieben Ländern, in denen die Erste Group tätig ist, sind rund 15,9 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Jedem Menschen grundlegende Bankdienstleistungen und -produkte anzubieten, war einer der Hauptgedanken bei der Gründung der „Erste österreichische Spar-Casse“ im Jahr 1819. Diesem Prinzip und dieser Verantwortung fühlen wir uns bis heute, als eine der führenden Banken in Zentral- und Osteuropa, verpflichtet.

„Bei der Erste liegt unser Fokus auf einem gesunden und profitablen Geschäft. Gleichzeitig wollen wir den Menschen aber auch helfen, ihr Finanzleben zu meistern und zu breitem Wohlstand in unserer Region beitragen.“

Andreas Treichl, CEO der Erste Group Bank AG.

Wir leisten Unterstützung

Step-by-step ist das neue Social-Banking-Programm der Erste Group, mit dem durch folgende Maßnahmen ein positiver Beitrag zur Gesellschaft geleistet wird:

  • Verbesserung der finanziellen Stabilität und Einbeziehung von einkommensschwachen Personen;
  • Ermöglichung der Schaffung von Arbeitsplätzen und beruflicher Selbstständigkeit durch Finanzierungsangebote für Unternehmensgründer;
  • Förderung der Entwicklung und Ausweitung der Hilfestellung von sozialen Organisationen.

Mit Hilfe unseres Netzwerks an lokalen Banken, als auch in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und NGOs bieten wir unseren Kunden nicht nur maßgeschneiderte Produkte, sondern auch Finanzwissen, Finanzberatung, Unternehmenstraining und Mentoring an, um ihnen zu helfen, sich weiterzuentwickeln und in Zukunft kompetente finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Insgesamt wird so eine nachhaltige Basis geschaffen, die es den Kunden ermöglicht, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern und ihnen langfristig zu finanzieller Stabilität verhilft.

 

 

 

Step-by-step ist ein Programm, welches der Unterstützung von einkommensschwachen Personen, Unternehmensgründern und sozialen Organisationen zugedacht ist. Das Angebot dient dazu, Kunden entsprechend ihren Bedürfnissen zu fördern.

Old people sitting on a bench

Einkommensschwache Personen

Einkommensschwachen Personen Zugang zu grundlegenden Finanzprodukten zu ermöglichen, ist weitgehend als kritischer Faktor zur nachhaltigen Bekämpfung von Armut anerkannt.

Durch finanzielle Einbeziehung können Menschen, auf unerwartete finanzielle Schocks besser reagieren und mit künftigen Risiken besser umgehen.

Wir bieten einkommensschwachen Kunden nicht nur Girokonten, Sparkonten und erschwingliche Kredite, sondern stellen ihnen auch Bildungs- und Mentoringangebote zur Verfügung, damit sie sich finanzielle Grundkenntnisse aneignen können (z.B. wie kann man Geld sparen, was sind gute oder schlechte Kredite, wie erstellt man einen effizienten Haushaltsplan).

Old people sitting on a bench
Young farmer with vegetables

Unternehmensgründer

Eine der schwierigsten Aufgaben für Unternehmensgründer ist die Beschaffung der nötigen Finanzierungsmittel, um ihre Geschäftsidee zu realisieren, erfolgreich voranzutreiben und auszubauen – besonders für Menschen ohne fundierte unternehmerische Kenntnisse.

Wir glauben daran, dass Kleinunternehmer nicht nur für die finanzielle Stabilität ihrer Familien sorgen, sondern häufig auch neue Arbeitsplätze schaffen und das Wirtschaftswachstum ihrer Gemeinden fördern.

Wir bieten Unternehmensgründern Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten in Form von Mikrokrediten zur Schaffung von Arbeitsplätzen. Die Unterstützung erfolgt durch Businesstraining- und Mentoringangebote.

People grabbing food

Soziale Organisationen

Für viele Organisationen und NGOs, die sich mit den schwierigsten Herausforderungen der heutigen Gesellschaft befassen, gestaltet sich der Zugang zu Finanzprodukten schwierig. Die Geschäftsmodelle erscheinen für Mainstream-Banken riskant und unattraktiv, da sie nur geringe staatliche Unterstützung erhalten und der Zugang zu EU-Subventionen schwierig ist.

Wir stellen ihnen Finanzierungen zur Verfügung und versetzen sie dadurch in die Lage, ihr Tätigkeitsspektrum und ihre Reichweite zu steigern. Anschließend folgen Programme zum Ausbau von Kapazitäten, begleitendes Mentoring sowie Unterstützung bei der Prüfung der Nachhaltigkeit ihrer Geschäftsmodelle und dem Erwerb von entsprechenden Fähigkeiten.

Zur Deckung der Bedürfnisse von NGOs und sozialen Organisationen stellen wir Betriebsmittelkredite (zum Ausgleich von Finanzierungslücken bis zur Auszahlung von Subventionen/Förderungen), Überbrückungskredite (im Rahmen von Projekten der EU/lokaler Regierungen sind Vorauszahlungen oder Eigenleistungen des Kreditnehmers erforderlich) und Investitionskredite (meistens für Investitionen in Geschäftsräumlichkeiten) zur Verfügung.

People grabbing food

Geschichten unserer Kunden

Kontaktieren Sie uns

Klingt das Angebot interessant für Sie? Dann wenden Sie sich doch bitte an Ihren lokalen Partner. Wir freuen uns auf Sie!

Österreich Tschechien Slowakei Ungarn Rumänien Serbien Kroatien
Erste Bank Oesterreich
Günter Benischek
Česká spořitelna
Otto Mach
Slovenská sporiteľňa
Rastislav Blažej
Banca Comercială Română
Stefan Ionut Buciuc
Erste Bank Hungary
János Czafrangó
Erste Bank Croatia
Tina Sirotić
Erste Bank Serbia
Sreten Vranić

Für gruppenweite Informationen zu Produkten und Projekten kontaktieren Sie gerne das Erste Group Team:

Peter Šurek

Head of Social Banking Development

peter.surek@erstegroup.com
+43 (0)5 0100 - 13726
 

Florian Ott

florian.ott@erstegroup.com
+43 (0)5 0100 - 19413

Johann Heep

johann.heep@erstegroup.com
+43 (0)5 0100 - 17237

Mirjana Šakić

mirjana.sakic@erstegroup.com
+43 (0)5 0100 - 17238